Was ist ein Robo advisor?

Begrifflichkeit

Auch wenn der Begriff "Robo Advisor" (engl. Roboter Berater) vermuten lässt, dass es sich hierbei um ein Spiegelbild eines menschlichen Beraters handelt, so gibt es in der Realität unterschiedlichste Formen solcher Systeme. So variieren die verschiedenen Programme von Programmen mit geringer Unterstützung, bei welchen viele Entscheidungen selbstständig getroffen werden müssen, bis hin zu komplexen virtuellen Beratungstools, die bereits viele Bereiche des Dienstleistungsspektrums abdecken. Im Allgemeinen ist unter Robo Advisor ein Programm zu verstehen, das Entscheidungen und Empfehlungen auf Basis rationaler Daten trifft. Je weniger Entscheidungen der Mensch noch treffen muss, desto stärker ist ein Programm als Robo Advisor zu klassifizieren.

Unser Robo Advisor

Wir haben uns entschieden, unseren Partnern und Kunden maximale Unterstützung zu bieten. Wir sind stolz darauf über den einzig wirklich vollwertigen Robo Advisor am Markt zu verfügen. ISAAC liefert in jedem Punkt des Beratungsprozesses eine unterstützende Empfehlung, ebenso wenn Kunden das Tool eigenständig nutzen. Gleichzeitig bietet ISAAC auch die Freiheit Entscheidungen selbstständig zu treffen: Natürlich kann jederzeit von einem Vorschlag abgewichen werden.

Konkurrierende systeme

Leider tauchen am Markt auch immer wieder Produkte auf, die den Ansprüchen eines virtuellen Beraters, und damit dem Begriff Robo Advisor, nicht gerecht werden. Meist handelt es sich dabei um Programme, welche nur einen Teil des Gesamtprozesses umfassen, beispielsweise die isolierte Empfehlung von Fonds. Da es hierbei keine individuelle Risikoeinstufung gibt, bleibt man erneut mit der Frage zurück: "Welches ist grundsätzlich das passende Risiko für mich? Was das passende Produkt?"

 

Auch distanzieren wir uns von unseriösen Anbietern am Markt die mittels Handelssystemen den Eindruck erwecken, Finanzmärkte schlagen zu können und so Kunden Versprechungen machen, welche nicht gehalten werden können. Ebenso sollte man Anbietern, die keinen neutralen Ansatz verfolgen, nicht leichtgläubig vertrauen. Das kann ein Unternehmen sein, welches nur eine eingeschränkte Produkt-/Fondspalette anbietet oder ein System, das nur eine eingeschränkte Empfehlung (z.B. nur die Fondsempfehlung aber keine Risikoeinstufung) gibt.